Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKG)
#

Forschung

Unsere Stiftung lässt Grundlagen zur Prävention von Gebäuden vor Schäden durch Naturgefahren erarbeiten. Sie unterstützt insbesondere Forschungsprojekte.

Stiftungszweck

Am 20. Juni 2003 erfolgte der Eintrag ins Handelsregister Bern-Mittelland. Der Stiftungszweck lautet im Original:

«Förderung der Erforschung, Analyse und Koordination des integralen, gebäudebezogenen Risikomanagements im Bereich Naturgefahren und Kommunizierung derer Erkenntnisse. Die Stiftung soll ein Kristallisationspunkt für Wissenserwerb und -vermittlung im Bereiche des gebäudebezogenen Risikomanagements von Naturgefahren und Elementarschäden unter Einschluss des Erdbebenrisikos werden. Sie initiiert und koordiniert Forschungs- und Umsetzungsprojekte im Rahmen des Stiftungszwecks durch Erteilung und Unterstützung von Forschungsaufträgen, Auslobung von Preisen und ähnlichem. Sie schafft die Möglichkeit zur Ausarbeitung von Forschungsarbeiten wie Lizenziats- und Diplomarbeiten, Dissertationen, Postgraduated Studien und Habilitationsschriften und kann diese finanziell unterstützen.»

Förderkriterien

Die Stiftung fördert Projekte unabhängiger Einzelpersonen, Personengruppen oder Körperschaften des privaten oder öffentlichen Rechts (z. B. Hochschulen, Fachhochschulen, Forschungsanstalten, Verbände und Unternehmen). Als Finanzierungsrahmen stellt die Stiftung jährlich rund eine Million Franken zur Verfügung.

Anträge werden nach folgenden Auswahl- und Förderungskriterien beurteilt:

  • Kongruenz mit Stiftungsziel und -zweck
  • Qualitative Beurteilung: Zielsetzung, Innovationsgehalt, Methodik, Planung
  • Beurteilung der finanziellen Rahmenbedingungen und des volkswirtschaftlichen Nutzens
  • Umsetzungsmöglichkeit
Projektantrag

Zur Projekteingabe stellen wir Ihnen ein Antragsformular zur Verfügung:

Projektantrag einreichen

10. Ausschreibung – Digitale Transformation im Kontext des Gebäudeschutzes vor Naturgefahren

Projektausschreibung

Die Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen (PS) hat den Zweck, Projekte und Ähnliches zu fördern, die mittelfristig die Gebäudeschäden durch Naturgefahren dämpfen. Dies tut sie unter anderem durch die Lancierung von Ausschreibungen.
Die digitale Transformation wird auch den Gebäudeschutz vor Naturgefahren verändern. Die 10. Ausschreibung der Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen (PS) fördert Eingaben, welche eine Aussenbetrachtung des aktuellen Standes der digitalen Transformation in diesem Kontext untersuchen und/oder strategische Massnahmen aufzeigen. Die Eingaben bzw. die Ergebnisse der Projekte, welche den Zuschlag erhalten, werden auf strategischer Ebene in eine noch zu erarbeitende Digitalisierungsstrategie einfliessen und somit wegweisend für die weitere Umsetzung des Gebäudeschutzes vor Naturgefahren bei den Kantonalen Gebäudeversicherungen (KGV) und deren Gemeinschaftsorganisationen sein. Das übergeordnete Ziel, Gebäudeschäden durch Naturgefahren zu reduzieren, bleibt unverändert.

Forschungsfragen

Mit der 10. Ausschreibung sollen folgende Fragen beantwortet werden:

  1. Welche Auswirkungen bezüglich Technologie, Organisation (Prozesse), Schnittstellen oder Mensch wird die Digitalisierung beziehungsweise die digitale Transformation in den nächsten Jahren auf den Gebäudeschutz vor Naturgefahren bei den KGV und deren Gemeinschaftsorganisationen haben?
  2. Wie muss sich das Digitalangebot der KGV entwickeln, um der Änderung der Bedürfnisse der Kunden Rechnung zu tragen?
  3. Welche internen Aspekte sind anzugehen, um weiterhin attraktiv für Mitarbeitende zu sein (Arbeitsformen, Prozesse, Innovation, Weiterbildung usw.)?
  4. Welche Massnahmen sind von den KGV und deren Gemeinschaftsorganisationen in die Wege zu leiten, um den Gebäudeschutz vor Naturgefahren auch künftig adäquat und effizient umsetzen zu können?
  5. Welche Technologien werden den Gebäudeschutz vor Naturgefahren bei den KGV und deren Gemeinschaftsorganisationen künftig massgeblich beeinflussen?

Bewerben können sich Einzelpersonen, Personengruppen oder Körperschaften des privaten oder öffentlichen Rechts.

Ausschreibungstext

Eingaeformular als PDF

Eingabeformular als Word

Ergänzende Informationen zur Ausschreibung erteilt der Geschäftsführer der Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen Martin Jordi unter martin.jordi@vkg.ch oder 031 320 22 84.

Die Projektvorschläge müssen bis spätestens 7. Juni 2020 bei der Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen eingereicht werden.

Ihr Kontakt

Jordi Martin
Geschäftsbereichsleiter Elementarschaden-Prävention und Geschäftsführer der Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen
+41 31 320 22 84